Karies – von Anfang an?

Leider gibt es immer noch eine große Anzahl von Kindern, die schon im ersten Lebensjahr unter Karies leiden. Und die Ursache ist nicht, wie so gerne behauptet, Veranlagung, sondern dauerndes Fläschchennuckeln und fehlende Zahnpflege. Durch Dauernuckeln von süßen Tees oder Säften können die allerersten Zähne innerhalb weniger Monate völlig erkranken und schwarz werden. Diese Milchzähne müssen dann gezogen werden. Damit die kindliche Sprachentwicklung nicht darunter leidet, ist ein Zahnersatz sehr wichtig. Einige Eltern machen sich leider zu wenig Gedanken zum Erhalt der Milchzähne. Sie sind in dem Glauben, die Milchzähne sind nicht so wichtig, sie fallen ja sowieso aus. Dabei treten bei Kariesbefall der Milchzähne meist auch Schäden an den nachwachsenden Zähnen auf. Auch wird leider nur die Hälfte der Kinder mit Milchzahnkaries behandelt. Gesunde Milchzähne sind für die spätere Zahngesundheit entscheidend. Die Gewohnheit sich regelmäßig die Zähne zu putzen, sollte unbedingt mit dem ersten Zahn beginnen.

(Meldung vom 04.03.2015)

Weitere Meldungen der Zahnmedizin:
Was bestimmt die Zahnfarbe?
Furnier für die Zähne: Veneers machen´s möglich
Mondkalender für Zahnextraktion und Kiefer-Ops 2015
Alle Jahre wieder...
Glühwein, Lebkuchen, Kekse,… = Karies?
Zahnpflege–Utensilien unter der Lupe - Teil2
Zahnpflege–Utensilien unter der Lupe - Teil1
Lebkuchen brauchen Gewürznelken - wie Ihre Zähne
Zahnputzmärchen
Heilkräuter in der Zahnheilkunde III