Bohren, nein Danke! Gel gegen Karies, eine schmerzfreie Zahnbehandlung

"Gute Nachrichten für alle Angstpatienten: Kariesbehandlung ohne Bohren, das haben sich Forscher der Berliner Charité und der Uniklinik Kiel zum Ziel gesetzt und ein entsprechendes Verfahren entwickelt. Mit einem Ätzgel wird die mit Karies befallene Zahnoberfläche aufgeraut, dann mit einem Porensystem getrocknet und anschließend mit einem Kunstoff gefüllt und lichtgehärtet. Durch das Verschließen, können schadhafte Säuren nicht mehr in den Zahn eindringen. ""Wenn der Zahnarzt bohrt, muss er viel mehr gesundes Material abtragen als beim Infiltrationsverfahren. Gerade im Anfangsstadium stellt sich oft die Frage, ob man bereits bohren soll oder noch nicht. Bei der Infiltration kann man nun schnell und effektiv die Karies behandeln ohne gesundes Zahnmaterial anzugreifen."" So erklärt der Privatdozent Dr. Hendrik Meyer-Lückel von der Uniklinik Kiel die Vorteile der neuen Methode. Wo Vorteile sind gibt es auch nach Nachteile: 1. Im fortgeschrittenen Karie-Stadium muß der Zahnarzt auch weiterhin bohren. ""Bei großen Kariesstellen ist das, was man stabilisieren möchte, schon zu stark geschädigt"", erklären die Experten. 2. Da die Kassen das neue Behandlungsverfahren noch nicht zahlen, muss der Patient die Kosten selbst tragen. Es ist also umso wichtiger, Karies schon im Anfangsstadium zu erkennen. Nutzen Sie regelmäßige Kontrollen bei Ihrem Zahnarzt. Wer sich für die schnelle und einfache Karies-Behandlung interessiert, kann sich bei seinem Zahnarzt informieren. Bis jetzt bieten einige Zahnärzte diese Behandlungsmöglichkeit an."

(Meldung vom 17.07.2009)

Weitere Meldungen der Zahnmedizin:
Cyberchondrie – die neue Form der Hypochondrie
Machen Zahnzusatzversicherungen Sinn?
Augen auf bei Zahnbehandlungen im Ausland
Geschichten und Bräuche um die Zahnung unserer Kleinsten
Die Sache mit dem Fluorid
"Zucker-Dschungel: Zahnschonend oder zahnfreundlich; Zuckerersatz oder Zuckeraustauschstoff "
Hilfe mein Kiefer schrumpft
Kopfschmerz trifft auf Zahnmedizin – da wird Ihnen geholfen
Pflegefall Implantat
Warum ist Zucker für die Zähne schädlich?