Machen Zahnzusatzversicherungen Sinn?

Wie Sie sicherlich auch schon bemerkt haben, zahlen die gesetzlichen Krankenkassen (GKV) seit geraumer Zeit für prothetische Zahnbehandlungen (Zahnersatz in Form von Brücken, Prothesen, Implantaten, Kronen, Inlays, etc.) nur noch sogenannte Festzuschüsse. Da tut sich einem ja sofort die Frage auf, ob der Abschluss einer privaten Zusatzversicherung nicht vielleicht doch lohnen könnte. Lassen Sie uns daher mal schauen, was der Versicherungsmarkt in dieser Hinsicht so zu bieten hat. In jedem Fall sollten Sie unbedingt ganz genau im Kleingedruckten lesen. Dort finden sich extrem wichtige Kleinigkeiten, die beim Preis-Leistungsvergleich extrem wichtig sind. So gibt es bei zahlreichen Versicherungen zum Beispiel den Hinweis „für Zahnersatz im Rahmen der Regelversorgung...zusammen mit den Leistungen der GKV 100 Prozent der Kosten übernommen“. Das bedeutet schlichtweg, dass – nach der Erstattung Ihrer GKV die restlichen Kosten einer ganz normalen Grundversorgung – die jedem GKV-Versicherten zusteht - zu 100 Prozent gezahlt werden. Wird eine „bessere Versorgung“ in Anspruch genommen und eine privatärztlichen Rechnung vorgelegt, werden dann oft nur noch 80 oder 85 Prozent der verbleibenden Kosten (ebenfalls nach Vorleistung der GKV) übernommen. Einige Zusatzversicherungen nehmen auch die Kieferorthopädie mit in die Erstattung. Andere schließen ausdrücklich Zahnbehandlungen, Professionelle Zahnreinigung und Kieferorthopädie mit dem Hinweis auf den sonst nicht zu haltenden super günstigen Preis, generell aus. Wiederum andere Versicherungen machen die Höhe der Erstattung – wie die gesetzlichen Kassen auch – vom Bonusheft abhängig. Monatliche Kosten? Preislich starten die „günstigen“ – also solche mit vergleichsweise guten Leistungen, ohne Wartezeiten, Begrenzungen in der Zahl der zu sanierenden Zähne, etc. meist so um die 25 bis 35 Euro monatlich (für weibliche Wesen um die 45 Jahre alt). Wobei die 35er dann auch schon zur Spitzenklasse gehören. Extrem günstige Zusatzversicherungen ab 8 Euro sind schon auch einen Blick wert, wenn Sie mit der Regelversorgung entsprechend der GKV vollauf zufrieden sind. Versicherungen vergleichen! In jedem Fall lohnt sich – wie eigentlich bei jeder Versicherung - ein umfassender Preis-Leistungs-Vergleich immer. Einen guten Überblick bietet verschiedene Internet-Portale. Auch hier sollten Sie zwar ein bisschen Zeit einplanen, bekommen dafür aber in übersichtlichen Tabellen zumindest auf einen Schlag die Inhalte und Preise verglichen. Noch ein Tipp: Je jünger Sie beim Abschluss einer solchen Zusatzversicherung sind, desto besser, weil wesentlich günstiger. Also überlegen Sie lieber nicht zu lang. Denn in Zeiten knapper Krankenkassen, kann es mit den Kostenübernahmen künftig eigentlich so gut wie kaum besser werden.

(Meldung vom 13.07.2009)

Weitere Meldungen der Zahnmedizin:
Augen auf bei Zahnbehandlungen im Ausland
Geschichten und Bräuche um die Zahnung unserer Kleinsten
Die Sache mit dem Fluorid
"Zucker-Dschungel: Zahnschonend oder zahnfreundlich; Zuckerersatz oder Zuckeraustauschstoff "
Hilfe mein Kiefer schrumpft
Kopfschmerz trifft auf Zahnmedizin – da wird Ihnen geholfen
Pflegefall Implantat
Warum ist Zucker für die Zähne schädlich?
Karies vom Knutschen?
Zeigt her Eure (sauberen) Zähne