Kopfschmerz trifft auf Zahnmedizin – da wird Ihnen geholfen

"Vielleicht gehören auch Sie zu den Menschen, die immer wieder – mal schlimmer, mal geringer – von lästigen Kopfschmerzen geplagt werden. Auch der Gang von Pontius zu Pilatus – sprich vom Hausarzt zum Osteopathen (aus dem Griechischen von osteos=Knochen und pathos=Leiden), vom Neurologen zum Heilpraktiker brachte kein Licht ins Dunkel? Der reguläre Besuch beim Zahnarzt Ihres Vertrauens und ein kurzes Gespräch über die bestehende Kopfschmerz-Symptomatik, brachten dann plötzlich Licht ins Dunkel: Hier kann Ihnen nicht nur mit schönen Zähnen und gesundem Zahnfleisch geholfen werden. Mit der Hilfe Ihres Zahnarztes bekommen Sie ganz nebenbei mit etwas Glück auch noch Ihre Kopfschmerzen in den Griff – und zwar ganz ohne nebenwirkungslastige Medikamente. Oft wird das Wunder allein durch die Entlastung Ihrer Kaumuskulatur vollbracht. Ganzheitlich orientierte Behandler wissen schon lang, dass zwischen Kopfschmerzen und Druckdolenz (=Druckschmerz; aus dem Lateinischen von dolor=Schmerz) sehr häufig ein Zusammenhang besteht. Meist liegt in der einseitigen Verspannung der Kau- und Gesichtsmuskulatur der Grund für die hämmernden Schmerzen im Kopf. Bleibt häufig nur noch die Frage nach dem Grund dieser Verspannungen. Diese sind allerdings extrem vielfältiger Natur: Stress, Kummer, Ängste und Anspannungen, die nicht „abgebaut“ werden können sind neben Wetterfühligkeit oder einer Stoffwechselstörung nur ein kleiner Teil davon. Gerade das Knirschen (=Bruxismus) und Pressen der Kiefer ist häufig der von vielen Ärzten unerkannte Grund für die sogenannten CMDs (= Kraniomandibuläre Dysfunktionen), die extrem oft im Kopfschmerz enden. Und diesem Knirschen kann ganz schnell und einfach mit einer sogenannten Knirscherschiene entgegengewirkt werden, die Ihnen Ihr Zahnarzt fachgerecht anpasst. Schwieriger ist das allerdings mit dem Abbau von Stress und Ängsten. Da wäre der Weg zu einem Psychologen oder zumindest zu einem Entspannungstraining die richtige Wahl. Aber auch hier kann Ihr Zahnarzt Ihnen bestimmt einige gute Adressen geben, die Ihnen neben der Schiene die erforderliche Entspannung in den Körper bringt und den lästigen Kopfschmerzen kein Forum mehr bietet. Fazit: Wenn auch Sie unter Kopfschmerzen leiden und kein Facharzt der Welt Ihnen bisher helfen konnte, gehen Sie doch mal zum Zahnarzt Ihres Vertrauens und reden mit ihm über dieses ärztliche Thema. Erwiesen ist, dass bereits in 50 Prozent der Fälle den Betroffenen geholfen werden konnte."

(Meldung vom 29.06.2009)

Weitere Meldungen der Zahnmedizin:
Pflegefall Implantat
Warum ist Zucker für die Zähne schädlich?
Karies vom Knutschen?
Zeigt her Eure (sauberen) Zähne
Oral- oder Kieferchirurg – bitte vorstellen?
Ganzheitliche Zahnmedizin - die Phytotherapie
Kauen Sie doch mal – Zahnpflegekaugummis genauer betrachtet
Bonusheft - nie gehört?
Diäten: Vorsicht Mundgeruch!
Mundspülungen und Mundwasser – Sinn oder Unsinn?