Glühwein, Lebkuchen, Kekse,… = Karies?

Endlich ist sie da – die schöne Weihnachtszeit, in der uns die süßen Sünden quasi an jeder Ecke auflauern. Nicht nur, dass diese Kleinigkeiten in der Regel unserem Body-Mass-Index nicht wirklich gut tun – die Zähne würde schreien, hätten sie die Chance dazu.

Daher heißt es in dieser süßen Zeit: Putzen, putzen, putzen. Aber: Neuesten fachzahnärztlichen Erkenntnissen zur Folge, sollte man maximal dreimal pro Tag zur Zahnbürste greifen. Was also tun, wenn doch hier und da mal zwischendrin die süßen Leckereien in den Mund wandern?

Früher sprach man, man könne die Zähne zwischendrin sehr gut mit dem Essen eines Apfels reinigen. In der Tat werden beim Genuss dieses Obstes die Beläge ein klein wenig entfernt. Heute ist man davon eher wieder abgekommen, da die Fruchtsäure den Zahnschmelz noch zusätzlich angreifen kann und zudem die Mundflora nicht neutralisiert wird.
Mittlerweile empfehlen die Zahnärzte dann doch eher einen Zahnpflege-Kaugummi für zwischendurch. Diese speziellen Zahnreinigungs-Kaugummis regen durch das Kauen den Speichelfluss an, sie reinigen gleichzeitig die Zähne und neutralisieren die Säuren in der Mundflora. Zudem wirkt der in den Kaugummis enthaltene Zuckeraustauschstoff noch bakterienhemmend (da nämlich die Bakterien sich ausschließlich von echtem Zucker ernähren und vermehren können – mit den Sorbiten, Aspartamen, Sucralosen und wie all die Zuckeraustauschstoffe heißen, fangen die mal gar nichts an).

Außerdem empfehlen die Fachleute immer wieder einmal am Tag den Mund einfach nur kräftig mit Wasser auszuspülen. Zum einen werden durch den Wasserschub die Säuren im Mund abgeschwächt (vor allem wichtig, wenn man Süßes oder Saures genossen hat), zum anderen aber auch Nahrungsreste aus den Zahnzwischenräumen gespült. Vor allem letzteres entzieht den Karies-Bakterien dann die Nahrungs- und Vermehrungsgrundlage.

Beherzigen Sie in dieser schönen süßen Weihnachtszeit doch einfach unsere kleinen Tipps. Ihre Zähne würden schreien vor Glück, wenn sie es denn könnten.

Locello Redaktion; Antje Allner, Foto: Stock Exchange

(Meldung vom 19.12.2014)

Weitere Meldungen der Zahnmedizin:
Zahnpflege–Utensilien unter der Lupe - Teil2
Zahnpflege–Utensilien unter der Lupe - Teil1
Lebkuchen brauchen Gewürznelken - wie Ihre Zähne
Zahnputzmärchen
Heilkräuter in der Zahnheilkunde III
Heilkräuter in der Zahnheilkunde II
Heilkräuter in der Zahnheilkunde
Bulimie und Zahnpflege II
Lasst Hasen hoppeln, statt Karius und Baktus wüten...
Bulimie und Zahnpflege I