Bombensichere „Dritte“

Dritte Zähne - guter HaltWussten Sie, dass circa 16 Millionen Deutsche – das sind satte 20 Prozent der Bundesbürger und zwar quer durch alle Altersgruppen – im Besitz einer Voll- oder Teilprothese sind? Eine ganz beachtliche Zahl von Menschen, die in Zeiten des „Immer-mehr-aktiv-seins“ gern ihre fest im Mund sitzenden Dritten zeigen.

Leider, leider sind viele dieser Prothesenträger häufig ganz und gar nicht so selbstsicher, geht es um den Halt der Ersatzzähne. Dies zeigt eine repräsentative Umfrage der blend-a-med-Forschung. Demnach sind zwei von drei Protheseninhabern nicht wirklich sicher, dass ihre Prothese immer dort hält, wo sie eigentlich hingehört – nämlich fest im Mund.

Schaut man auf die „älteren“ Aktiven, sind bereits circa 30 Prozent mit einer Voll- , 28 Prozent mit einer Teilprothese ausgestattet. Und die sollte bei den zahlreichen Freizeitaktivitäten wie Nordic Walking, Radeln, Wandern und dem unbedingt dazugehörigen Schwätzchen über Gott und die Welt oder einem gemeinsamen Snack im Biergarten eigentlich bombensicher sitzen.

Die Unsicherheit der nicht dauerhaft und optimal haftenden dritten Gebisses möchten die Zahnärzte, die bekanntlicher Maßen mittlerweile perfekt sitzende Drittversorgungen anbieten, ihren Patienten natürlich gerne nehmen. Denn nur mit einem perfekt sitzenden Zahnersatz hat man stets gut lachen. Liegen allerdings schwierige Kieferverhältnisse vor, gelingt es auch dem besten Zahnarzt und dem versiertesten Zahntechniker manchmal nicht, die Prothesen bombensicher zu bekommen.

In diesem Fall hilft oft nur noch der Griff zu einer guten Haftcreme – da sind sich auch die Fachleute einig. Gottlob leben wir ja in Deutschland und die Auswahl an Haftcremes ist mittlerweile fast schon genau so unübersichtlich, wie die der Zahnpasten. Wichtig beim Griff zur Haftcreme ist in jedem Fall, dass sie entsprechend der Herstellerangaben genutzt wird – mengenmäßig nicht mehr und nicht häufiger. Denn vor Kurzem waren einige Haftcremes wegen gesundheitlicher Bedenken des in ihnen enthaltenen Zinks in Verruf geraten. Mittlerweile sind wohl die meisten zinkhaltigen Cremes vom Markt verschwunden. Aber ein Blick auf die Inhaltsstoffe kann dennoch nie schaden.

Ein großer Vorteil der meisten Haftcremes ist in jedem Fall, dass sie dem Nutzer neben dem guten Halt noch ein frisches Mundgefühl vermitteln, da nahezu alle Produkte mit einer leckeren Minznote versehen sind. Kurzum: Damit die aktive Freizeitgestaltung nicht durch mangelnden Halt der Prothesen getrübt wird, sollte mal eben ein Abstecher in die nächste Drogerie eingeplant werden. Dann klappt das mit der Haftung künftig hundertprozentig.

Locello Redaktion, Antje Allner; Foto: fotolia

(Meldung vom 15.04.2011)

Weitere Meldungen der Zahnmedizin:
Keramik-Inlay via CEREC
Zahnstein-Entfernung und Mundhygiene für 2011
Studium der Zahnmedizin ohne Abitur – das geht
Rezessionsabdeckung – Zahnfleisch aufrüsten
Zahnpasta gab es schon bei den alten Griechen
Zähne sagen mehr als Mode
Kieferorthopädische Behandlung schon bei Kleinkindern?
Mundgeruch – doch geerbt?
Zahnstein und abnehmender Mond
Zahnschmerzen? Der Mondkalender hilft