Lasst Hasen hoppeln, statt Karius und Baktus wüten...

Kaum ist der letzte Schoko-Weihnachtsmann verputzt, grinsen uns in den Regalen auch schon die verführerischen Oster-Schleckereien an: Schokohasen, Fondant-Hühnchen, Krokant- und Nougat- und Knusper- und, und, und, -Eier. „Au weia“ würden unsere Zähne uns zurufen, wären sie in der Lage dazu. Ein Ostergruß:

Bitte lassen Sie sich die süßen Schleckereien zu Ostern durch uns dennoch bloß nicht vermiesen. Wenn Sie während dieser süßen Tage ein paar Kleinigkeiten in Sachen Zahnhygiene beachten, haben Karius und Baktus auch während dieser zuckersüßen Zeit kaum eine reelle Chance, ihr Zerstörungswerk zu beginnen.

- Versuchen Sie nicht über den ganzen Tag verteilt den „zuckerigen“ Versuchungen zu erliegen. Futtern Sie lieber einmal am Tag eine ordentliche Portion „Glücklichmacher“ und reinigen Sie anschließend Ihre Zähne ausgiebig.

- Oster-Nestchen, die dauerhaft auf dem Tisch stehen, sind die Versuchung pur. Räumen Sie sie lieber zwischendrin in den Schrank: Was ich nicht sehe, macht mich nicht an...

- Sind Sie an den Ostertagen unterwegs und können daher nach der süßen Schlemmerei die Zähne nicht ausgiebig reinigen, spülen Sie zumindest Ihren Mund mehrfach mit stillem Wasser kräftig durch. Oder: Besorgen Sie sich eine kleine praktische Reisezahnbürste nebst Mini-Zahnpasta-Tube und Mini-Zahnseide, die sogar fast in jeder Hemdtasche Platz findet.

- Kauen Sie nach der Schleckerei einfach einen zuckerfreien Kaugummi. Das regt die Speichelproduktion an und Essensreste werden damit einfach „weggespült“.

Genießen Sie aber bitte in jedem Fall die freien, erholsamen und hoffentlich mit schönem „Ostereier-Such-Wetter“ versehenen Tage im Kreise Ihrer Lieben. Wir machen das nämlich auch. Schöne Ostertage!

Locello Redaktion, Antje Allner; Foto: Fotolia

(Meldung vom 17.04.2014)

Weitere Meldungen der Zahnmedizin:
Bulimie und Zahnpflege I
Mundfäule, Aphten, Achten …
Auch Hunde haben Zahnschmerzen …
Zahnputz-Utensilien
Tag der Zahngesundheit
Zahnpflege–Utensilien unter der Lupe
Absahnen für gute Zahnpflege
Zahn-Report 2013
Xylit – Fluch oder Segen?
Karies und Ernährung gehören zusammen und zwar von Anfang an